Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Kloster und Kirchen

 

 

 

Zisterzienserkloster, Landschaftspark und Freunde des Klosters Haina e. V.

 

Öffnungszeiten:

Die Klosteranlage mit Tischbeinpräsentation und das Klosterlädchen sind ab dem 17.03.2024 bis zum 03.11.2024 täglich (montags geschlossen) von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.


Stamford‘scher Garten und Tischbeinwanderweg sind ganzjährig zugänglich. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

 

Die in diesem Jahr geplanten Führungen von einer Dauer von ca. 90 Minuten finden ab dem 24.03.2024 um 14:00 Uhr statt. Treffpunkt ist die "Alte Pforte" am Eingang des inneren Klosterbereiches.

 

Folgende Führungstermine sind aktuell geplant:

 

24., 29., und 31. März

07., 14., 21. und 28. April

01., 05., 09., 12., 19. und 20. Mai

02., 09., 16., 23. und 30. Juni

07., 21. und 28. Juli

04., 11., 18. und 25. August

01., 08., 15., 22. und 29. September

03., 06., 20. und 27. Oktober

 

 

 

Weitere Termine:

 

17. März 2024

14:00 Uhr

Winterkirche Eröffnungsvortrag Tischbeinpräsentation

"Aus Haina nach Arolsen - Die Tischbeins im Waldecker Land"

17. März 2024

12:00 Uhr

Mitgliederversammlung, alte Schuhmacherei

26. Mai 2024

14:00 Uhr

Führung durch die Ausstellung

(Fr. Caroline v. der Osten Sacken)

14. Juli 2024

14:00 Uhr

Führung durch die Ausstellung

(Fr. Caroline v. der Osten Sacken)

13. Oktober 2024

14:00 Uhr

Führung durch die Ausstellung

(Fr. Caroline v. der Osten Sacken)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klosterkonzerte:

 

Pfingstsonntag,

19. Mai, 17:00 Uhr

 

„Nach dem lieben Gott kommt gleich der Papa“ – Leopold[HH1]  und Wolfgang Amadeus Mozart: Vater und Sohn, Lehrer und Schüler

In diesem Jahr beginnt die Konzertsaison in Haina mit einem besonders festlichen Konzert. Das Marburger Kammerorchester unter Leitung von Jens Amend spielt Werke von Leopold Mozart und dessen Sohn Wolfgang Amadeus Mozart.

„Nach dem lieben Gott kommt gleich der Papa“ – so schwärmte Wolfgang Amadeus Mozart. Zu seinem Vater entwickelte er sehr früh eine starke Beziehung, die lange kindlich und widerspruchslos blieb. Als erfahrener Musiker und Komponist erkannte Leopold wiederum sehr schnell, welches Potenzial in Wolfgang Amadeus steckte und widmete deshalb sein Leben der Förderung seines Sohnes. Als dieser ungefähr 15 Jahre alt war, stellte er aus Respekt vor dem Ausnahmetalent das eigene Komponieren ein. 

Doch auch von Leopold sind sehr schöne Kompositionen überliefert, von denen eine Sinfonie und das Trompetenkonzert in D-Dur auf dem Programm stehen. Der Frühklassik verpflichtet, paaren sich in diesen Stücken einfache Harmonik und eingängige Melodien, die für unbeschwertes Hörvergnügen sorgen. 

Später hat Leopold an den frühen Kompositionen seines Sohnes mitgearbeitet. Er war überrascht von dessen Genialität, die auch in der sehr feurigen und kurzweiligen Sinfonie G-Dur, KV 110, und in dem Violinkonzert D-Dur, KV 218, zu spüren ist. 

Solisten im diesjährigen Eröffnungskonzert sind der junge Geiger Marcel Borggrefe aus Marburg, der mit seinen 17 Jahren bereits Preisträger bei verschiedenen Wettbewerben war, und der in Haina bestens bekannte Trompeter Florian Balzer.

Eintritt: 20,- Euro (Schüler und Studenten: 10,- Euro)

 

Sonntag,

16. Juni, 17:00 Uhr

 

Geistliche Chormusik von der Renaissance bis zur Moderne – Chorkonzert mit den Chören des Gesangsvereins Bracht

Der Gesangverein Eintracht Bracht 1908 e.V., gegründet als Männerchor, vereint inzwischen unter seinem Dach vier Chöre: Neben dem Männerchor gibt es seit 30 Jahren einen Frauenchor und, nach vereinzelt gemeinsamen Auftritten, seit gut zehn Jahren einen gemischten Chor. Hinzu kommt der junge Chor VollBracht, entstanden aus dem ehemaligen Jugendchor des Vereins sowie einem Projektchor, der 2018 anlässlich der 777-Jahrfeier des Dorfes gebildet worden war.

Der gemischte Chor und der Frauenchor werden von Uwe Henkhaus geleitet, der Männerchor von Hans Aillaud und VollBracht von Eric Stöcker.

Weltlich, geistlich, Folklore und Pop: das Repertoire der Chöre ist sehr breit aufgestellt. Es reicht von „Ave-Maria“ bis hin zu „The Wellerman“. 

Während ihres Konzerts in der Klosterkirche werden die Chöre einen bunten Strauß geistlicher Chormusik verschiedener Stilrichtungen darbieten. Es erklingen Werke aus vier Jahrhunderten, von der Renaissance bis zur Moderne.

Eintritt: 15,- Euro (Schüler und Studenten: 10,- Euro)

 

Sonntag,

30. Juni, 17:00 Uhr

 

„Ein musikalischer Dialog“ – Motetten von Johann Sebastian Bach und Francesc Valls mit dem Ensemble BachWerkVokal Salzburg

Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, das professionelle Ensemble BachWerkVokal Salzburg zu engagieren. Zweifelsohne ist dieses Konzert einer der Höhepunkte der Klosterkonzerte 2024.

Hervorragende Musiker:innen aus ganz Europa finden bei BachWerkVokal zu einem Klangkörper zusammen, der aus einem Vokal- und einem Instrumentalensemble besteht. Am Vorbild der Barockzeit orientiert, verstehen sich die Musiker:innen gleichermaßen als Solist:innen und Tuttist:innen. Aus der Aufhebung der Grenze zwischen „Solo“ und „Chor / Orchester“ resultiert ein äußerst transparenter und brillanter Klang. So offenbart sich beim Zuhören „der Anspruch, die Partituren auf höchstem Niveau zu durchdringen“ und „Freude an ‚unerhörten‘ Interpretationen“ zu vermitteln (vgl. https://www.bachwerkvokal.com).

Auf die Debut–CD „Cantate Domino“, 2019 beim Label MDG erschienen, folgte „Jesu meine Freude“ (2021). Beide Einspielungen wurden von der Fachpresse hervorragend besprochen und für den Opus Klassik, den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und die ICM Awards nominiert. 

Auf dem Programm in Kloster Haina stehen Werke von J. S. Bach (u. a. die Motetten „Fürchte dich nicht“ und „Der Geist hilft unserer Schwachheit auf“) und von Francesc Valls. Wie ein Gespräch zwischen Johann Sebastian Bach, dem unangefochtenen Meister des Kontrapunkts, und seinem Zeitgenossen Francesc Valls, der als Domkapellmeister in Barcelona wirkte, verlaufen wäre, kann man sich kaum vorstellen. Im Konzert indessen kommt es zu einem spannenden Zwiegespräch zwischen mitteldeutscher Barockmusik einerseits und ihrem katalanischen Barock-Pendant andererseits. Valls, der bis heute nicht den Bekanntheitsgrad erlangt hat, der ihm eigentlich gebührt, experimentierte in seinen Motetten und Villanellen revolutionär mit Enharmonik und Chromatik, ja sogar mit Vierteltontechnik für Streichinstrumente. Davon zeugt die im Jahre 1742 veröffentlichte Mapa Armónico Práctico, eine umfangreiche Sammlung vieler Einzelstücke. Sie bestehen aus kühnen harmonisch- kontrapunktischen Experimenten von wenigen Minuten Dauer, können aber genauso große zusammenhängende Werke bilden. Es ist kaum zu glauben, dass diese großartigen Innovationen im 18. Jahrhundert zu verorten sind. Man wäre fast geneigt zu sagen: Das ist falsch. Aber nein, es ist Valls! 

Eintritt: 20,- Euro (Schüler und Studenten: 10,- Euro)

 

Sonntag,

21. Juli, 17:00Uhr

 

"Jubiläumstrompetenkonzert" – 10 Jahre Trompetenensemble Dr. Hoch's Konservatorium

 

Das Trompetenensemble des Dr. Hoch`s Konservatorium Musikakademie Frankfurt am Main wurde im Jahre 2014 von Florian Balzer, Dozent für Trompete und Kammermusik am Dr. Hoch´s Konservatorium und Orchestertrompeter bei den Bochumer Symphonikern, gegründet. Es besteht aus Studenten und Schülern seiner Trompetenklasse. Das Ensemble wird von Zeit zu Zeit durch ehemalige Studenten, die ihren Berufsweg als Musiker schon angetreten haben, ergänzt und unterstützt.

Die Literatur für das Ensemble umfasst Werke aus der Renaissance bis hin zur Moderne. Unter der Leitung von Florian Balzer und mit dem Special Guest Professor David Tasa werden in Haina auch Stücke aus der Unterhaltungsmusik und dem Jazz zu hören sein.

 

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei!

 

Sonntag,

18. August,

17:00 Uhr

 

“Sternenklang über dem Atlantik“ – von der iberischen Halbinsel zum Rio de la Plata, über Spanien, Portugal nach Lateinamerika

Inspiriert von Flamenco, Fado, Tango und klassischer Musik, führt Oliver Jaeger musikalisch durch Spanien und Portugal bis nach Lateinamerika. All das klingt wie ein Bild von Dünen, weißen Dörfern, Olivenhainen, bizarren Felsen, erweckt den Duft von Zitrusfrucht und Lavendel sowie die Erinnerung an milde und sternenklare Sommernächte am Meer.             

In seinem Programm „Sternenklang über dem Atlantik“ spielt Oliver Jaeger neben spanischer Gitarre die – im wahrsten Sinne des Wortes – einzigartige Symphonetta. Dieses akkordeonähnliche Instrument war noch bis in die 1930er Jahre populär, ist jedoch in Vergessenheit geraten. Als Solist auf beiden Instrumenten vereint Jaeger verschiedene Musikstile voller Freude und Leidenschaft zu einer spannenden und abwechslungsreichen Darbietung.

Eintritt: 15,- Euro (Schüler und Studenten: 10,- Euro)

 

Sonntag

01. September,

17:00 Uhr 

„Eine musikalische Zeitreise“ – Abschlusskonzert mit dem Blechbläserensemble GLORIAQuartett

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe bietet das Blechbläserensemble GLORIAQuartett ein abwechslungsreiches Programm, das Werke aus unterschiedlichen Epochen der Musikgeschichte integriert. Von Palestrina bis zur Moderne nehmen die Virtuosen das Publikum mit auf eine Klang-Zeitreise der besonderen Art. Die Moderation übernimmt der Trompeter und Landesposaunenwart der EKKW Philip Schütz. Neben einem kurzweiligen Programm erwartet das Publikum auch einige Überraschungen.

Eintritt: 15,- Euro (Schüler und Studenten: 10,- Euro)

 

 

 

 

Individuelle Führungen, auch für Gruppen, können ferner vereinbart werden mit:

 

 

Wilhelm Helbig
Vorstandsmitglied des Vereins der Freunde des Klosters Haina
Tel.: +49 (0) 6456 / 245; E-Mail: .

 

Heike Hartmann-Frank
1. Vorsitzende des Vereins Freunde des Klosters Haina
Tel. +49 (0) 6456 / 1014; Mobil +49 (0) 152 04214118; E-Mail:

 

Gerhard Döring

Schatzmeister des Vereins der Freunde des Klosters Haina

Tel. +49 (0) 6456 / 929810; E-Mail:

 

 

Im Klosterlädchen am Eingang zum Kreuzgang können die einschlägigen Bücher zur Geschichte des Klosters Haina und des Hospitals sowie verschiedene Andenken erworben werden. Tel. +49 (0) 6456 / 929743.

 

Das Psychiatriemuseum im früheren Parlatorium (Besprechungsraum) des Klosters Haina ist bis auf Weiteres wegen Renovierungs-arbeiten geschlossen.

 

Hier gelangen Sie direkt auf die Homepage des Vereins Freunde des Klosters Haina e.V.: www.klosterhaina.de 

Mängelmelder

 

 

 

 Bürgerbus Bürgerbus

 

 

Ukraine Flagge

© Bild: Pixabay

lebenspraktische

Informationen Ukraine

 

 

Wassertropfen

Wassersparen - im - Alltag

 

 

 

Verwaltungsportal Hessen

 

 

Das Örtliche

 

 

 

Handliches Telefonbuch

 

 

 

Stadtplan

 

 

Erklärung zur Barrierefreiheit

 

 

 

 

 

Jobangebote der Firmen

Sitzungen

Gemeindevertretung Haina (Kloster)
11. 07. 2024
Haina (Kloster)
Gemeindevertretung Haina (Kloster)
26. 09. 2024
Mohnhausen

Veranstaltungen