+++  Neuer Ortsbeirat in Haina  +++     
     +++  Neuer Ortsbeirat in Halgehausen  +++     
     +++  Heinrich Vackiner 40 Jahre im Ortsbeirat  +++     
     +++  Neuer Ortsbeirat in Mohnhausen  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Warnung vor betrügerischen Anrufen in unserer Region

29. 03. 2021

Das Polizeipräsidium Nordhessen warnt weiterhin vor betrügerischen Anrufen, die derzeit wieder vermehrt in unserer Region feststellbar sind.


„Wie frech der böse Wolf doch ist:
Verkauft sich nett als Polizist.
Täuscht Notlage vor oder gar:
Sie befänden sich grad in Gefahr.


Der will um alles in der Welt
Nur an Ihr gut gespartes Geld!
Drum die Moral von der Geschicht:
Wenn einer Geld will:
TRAU IHM NICHT!“


Dieses Gedicht stammt aus der Feder von Kriminaloberkommissarin Antje Stahl und Kriminaloberkommissar Markus Gebauer vom Polizeipräsidium Nordhessen. Beide haben in ihrem Dienst jeden Tag mit betrügerischen Anrufen bei Seniorinnen und Senioren zu tun, die leider auch in Nordhessen weiterhin sehr häufig vorkommen und manchmal große finanzielle, aber auch emotionale Schäden hinterlassen. Insbesondere die miese Masche mit Anrufen durch falsche
Polizeibeamte macht den echten Polizisten die Arbeit und das Zurückgewinnen des verlorenen Vertrauens schwer: Die Betrüger agieren hier sprichwörtlich als Wolf im Schafspelz. Mit dem Gedicht bringen die beiden Kriminalbeamten die wichtigste Warnung in wenigen Zeilen auf den Punkt: „Wenn einer Geld will: TRAU IHM NICHT!“

 

Die Polizei fordert nie Geld am Telefon! Seien Sie misstrauisch!

 

Die Polizei gibt folgende Tipps zum Schutz vor betrügerischen Anrufen:

  • Sprechen Sie mit Angehörigen, die Opfer werden könnten, über diese Betrugsmaschen

  • Die Polizei erfragt am Telefon keine Details zu Kontodaten oder Wertgegenständen im Haus

  • Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten

  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen oder familiären Verhältnissen preis

  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf

  • Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt

  • Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige

  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Beenden Sie das Gespräch mit dem Anrufer unbedingt zuvor

  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen

 

Sollten Sie noch Rückfragen haben, steht Ihnen die Pressestelle des Polizeipräsidiums Nordhessen unter den Telefonnummern 0561 / 910 – 1020 und - 1021 gerne zur Verfügung.

 

Bild zur Meldung: Wappen der Gemeinde Haina (Kloster)

 

Hessenfinder

 

Das Örtliche

 

Handliches Telefonbuch

 

Stadtplan

 

Formulare

 

Gemeindeformulare

 

Führungszeugnis

 

Erklärung zur Barrierefreiheit

Jobangebote der Firmen

Sitzungen

Gemeindevertretung Haina (Kloster)
22. 04. 2021
Gemeindevertretung Haina (Kloster)
20. 05. 2021

Veranstaltungen

Nachrichten